(See English below)

 

Alexander  Peppler  hat  viel  zu  erzählen.  Vom Ankommen und Aufbrechen, vom Beginn und Ende sonderbarer  Zeiten  und  auch vom Nichtstun. Nur mit seiner ehrlich  klaren Stimme, Harmonika und lockerem Gitarrenspiel fangen seine eingängigen Lieder intensiv die Stimmung ihrer Entstehungsmomente ein. Das Publikum bekommt Raum, in die eingängige Musik einzutauchen und sich in den sanftmütigen Klängen des jungen Indie Singer-Songwriters wieder zu finden. Eingerahmt von  anekdotischen Oden an  das Leben erlebt das Publikum  eine  kleine  Reise  voller Hoffnung, Melancholie und Energie.

Nach  vielen  Jahren  der  Stilprägung hinter geschlossener Zimmertür, ist er mittlerweile  auf den Bühnen Berlins zu finden. Aufgewachsen im hessischen Witzenhausen, lebte er  später in den Niederlanden und in Irland, dabei lernte er viel über das Handwerk der Musik durch erste Auftritte in Irish Pubs. Während dieser oft rastlosen Zeiten fand er Halt in der 1960-70er Folkmusik, deren authentischer Purismus deutlich seine Spuren hinterlassen hat.

Nach regelmäßigen Konzerten in 2014 veröffentlichte er im März 2015 seine erste EP Arrive, eine Hommage an das Lebensgefühl  von Ankommen. Die folgenden Monate spielte er auf  Bierkästen illegaler Techno-Raves, Hochhäusern der Hauptstadt und Festivalbühnen im  Um-  und  Ausland  (z.B. Schlossgrabenfest  Darmstadt).

Zu den gespielten Venues in  Berlin  zählen Klunkerkranich, Privatclub, Antje  Øklesund und Hangar 49. Der EP Track Your Lesson untermalte musikalisch den gewählten Gewinnerspot beim Charity  Parkinson  Award 2015.

Seit Frühling 2016 spielt er gemeinsam mit Fabio Targhetta (Cajon) im Duo als A. Peppler and the Soulshaker. Dabei entsteht eine ganz neue Energie und Spiellaune, die mitreißt.

Nach der ersten EP Arrive (2015) laufen die Vorbereitung für sein Debutalbum und werden im Spätsommer 2017 verwirklicht.

 

 

„Das  Schöne  an  Kreativität  ist,  dass  man  sich  selber  immer  wieder  überrascht.  Man kann  es  nicht erzwingen  oder  erwarten,  aber  man  kann  sich  darauf  verlassen,  dass  irgendwann  etwas  Neues entstehen  wird  wenn  es  soweit  ist.  Diese  geladenen Momente,  wenn  man  das  Feuer  neu  entdeckt, machen das Leben aus. Genau dann wenn man sich weit weg davon fühlt."

 

-

Alexander Peppler and the Soulshakers

(Indie Folk Acoustic Trio)

 

 

Ein Singer-Songwriter aus Witzenhausen und ein Schlagzeuger aus Venedig treffen sich Ende 2015 in Berlin. Eine dieser zufälligen Begegnungen zweier Pole, die sich als gute Freunde und Musiker stark ergänzen: Melodie und Groove, Herz und Hand, wie Mond und Sonne, Luft und Erde. Die Lieder, die Alex in der Mitternachtsstille schreibt, wachsen durch die energetische Begleitung von Fabio so wie sie es sich nicht vorgestellt haben. Durch Straßenmusik erkannten sie ihre Dynamik mit einer träumerischen Stimme und einem treibenden Rhythmus, sowohl tief als auch entspannt, nachdenklich und locker. Seitdem lieben sie es, diese Energie in Berliner Bars, auf diversen Festivals und anderen freundlichen Orten mit anderen Menschen zu teilen!

Im April 2017 kam Anne Bausch am Cello dazu, die die Gruppe mit einer ganz neuen Dimension von Tiefe bereichert und die Musik zum schwingen bringt.

 Nach 50 Solokonzerten und einer EP von Alex wollen sie den nächsten großen Schritt gemeinsam machen: Ende 2017 nehmen sie ihr Debutalbum mit Freunden in der Nähe von Venedig auf, um das Entstandene der letzten zwei Jahre einzufangen, für alle Menschen zu Hause und für immer.

 

Alexander Peppler (Voc/Guitar/Harmonica/Tambourine)

 Fabio Targhetta (Voc/Cajón/Shaker)

 Anne Bausch (Cello)

 

 

(Englisch)

 

Alexander Peppler got a lot to tell. About arriving and taking of, about beginnings and ends of curious times  and  also  about  doing  nothing at all.  Only  with  his  honest clear  voice,  harmonica and smooth guitar  playing, his catchy songs capture intensely the atmosphere  of  their creating  moment. The audience gets space to dig into the music and recognize itself within the songs. Framed in odes to life it experiences a trip full of hope, melancholy and energy.

After many years of style coinage behind closed doors, he can now be found on Berlin ́s stages. Born and raised in the Central German town Witzenhausen, he then lived in the Netherlands and Ireland where he learnt a lot about the craft of music by playing in Irish pubs. In these disquietingly times he found comfort in folk music of the 1960s and 70s, whose authentic purism surely left its mark.

After  frequent  shows  since  2014  he  released  his  debut  EP Arrive in  March  2015,  an  homage  to  the  feeling  of getting  a  place.  In  the  following months he played on beer  crates  at  Techno-Raves,  on rooftops  of  the  capital  and  on  festivals  within  and  outside  Germany.  Venues were  famous  Berlin locations such as Klunkerkranich, Privatclub, Antje Øklesund and Hangar 49. The EP track Your Lesson supported the winner spot of the Charity Parkinson Award 2015.

Since spring 2016, he found a new energy in his songs together with Fabio Targhetta as A. Peppler and the Soulshaker .

After the first EP Arrive (2015) he prepares his debut album to realize in summer 2017.

 

 

"The wonderful thing about creativity is surprising yourself over and over again. You cannot  neither force nor expect anything, but you can be sure that something will come up as the time is right for it. These  relighting  moments  of  rediscovering  fire  define  life.  It ́s  exactly the  time  when  you  feel  far away from it."

 

 ͞

 

Alexander Peppler and the Soulshakers

(Indie Folk Acoustic Duo)

 

 

A Singer-Songwriter from Witzenhausen and a percussionist from Venice met in Berlin end of 2015. A random encounter brought together two poles that complement each other as good friends and musicians: melody and groove, heart and hand, like moon and sun, air and earth. The open-hearted songs written by Alex in midnight silence have grown through the powerful company of Fabio as they did not expect. Busking made them discover the dynamic of a dreamy voice and a grounding beat that feels both deep and smooth, heavy and loose. Since then they love to share it with people in Berliner bars, various festivals and any other welcoming places.

In April 2017 Anne Bausch on the Cello joint the band. She found her place within the group as a new dimension of depth making the music flowing like water.

After 50 solo shows and one EP release by Alex they want to take the next big step together: End of 2017 they are going to record the debut album with friends close to Venice to capture this energy for everyone at home and forever.

 

Alexander Peppler (Voc/Guitar/Harmonica/Tambourine)

Fabio Targhetta (Voc/Cajón/Shaker)

Anne Bausch (Cello)

 

 

Photo by Piet Schmidt